Landes-Akkordeon-Ensemble Sachsen-Anhalt

Die Erfolgsgeschichte des Landes-Akkordeon-Ensembles Sachsen-Anhalt haben insgesamt mehr als 120 Mitglieder seit der Gründung 1996 mitgeschrieben. Alle diese Musiker waren bzw. sind ausgewählte Akkordeonisten von Musikschulen in Sachsen-Anhalt und Preisträger nationaler und internationaler Musikwettbewerbe wie „Jugend musiziert“, „Deutscher Akkordeon-Musikpreis“ oder dem „World Music Festival Innsbruck“.

Sinfonisches Musikschulorchester Sachsen-Anhalt

Das Sinfonische Musikschulorchester Sachsen-Anhalt beging 2017 sein 20jähriges Bestehen. Auf Initiative und in Trägerschaft des LVdM wurde dieses Musikschulorchester 1997 als eines von drei Regionalorchestern im Land Sachsen-Anhalt unter der Leitung von Peter Wegener gegründet. Das Gründungskonzert fand am 15. Februar 1997 in der Aula des Gymnasiums Wanzleben mit 43 Schülern statt.

LandesGitarrenOrchester Sachsen-Anhalt (LGO)

Dieses Ensemble wurde 1998 durch den LVdM ins Leben gerufen. In den ersten Jahren nach der Gründung fanden Arbeitsphasen nur für besonders begabte Musikschüler in einem Drei-Jahres-Rhythmus statt – angelehnt an die Ausschreibungen der „Jugend musiziert“-Wettbewerbe.

Wir laden alle interessierten jungen Musiker – die ein Orchesterinstrument erlernen – ein, sich um die Mitwirkung in den Orchestern und Ensembles des Landesverbands der Musikschulen Sachsen-Anhalts zu bewerben.

Gefördert durch Landesmittel führen derzeit diese drei Landesorchester bzw. -ensembles regelmäßig Probenphasen durch, in denen die Jugendlichen Literatur für Orchester und größere Besetzungen kennenlernen, Musizierfreunde für Kammermusik finden und Schlüsselkompetenzen wie z.B. Teamfähigkeit, Selbstbewusstsein, Durchhaltevermögen oder Empathie erwerben.

Freude an der Gemeinschaft mit Gleichgesinnten und am gemeinsamen Musizieren, sind Erfahrungen, die alle bisherigen Orchestermitglieder machen durften und die sich inzwischen längst herumgesprochen und bewährt haben. In vielen Konzerten geben die jungen Musikschüler jährlich ihr Bestes.

Gefördert durch Landesmittel führen derzeit drei Landesorchester bzw. -ensembles regelmäßig Probenphasen durch, in denen die Jugendlichen Literatur für Orchester und größere Besetzungen kennenlernen, Musizierfreunde für Kammermusik finden und Schlüsselkompetenzen wie z.B. Teamfähigkeit, Selbstbewusstsein, Durchhaltevermögen oder Empathie erwerben.
Freude an der Gemeinschaft mit Gleichgesinnten, Freude am gemeinsamen Musizieren, das auch in diesem Jahr wieder von reizvollen künstlerischen Aufgaben begleitet wird, sind Erfahrungen, die alle bisherigen Orchestermitglieder machen durften, die sich inzwischen längst herumgesprochen und als Motivationsfaktor bewährt haben.
In vielen Konzerten geben die jungen Musikschüler jährlich ihr Bestes.

Wir laden alle interessierten jungen Musiker – die ein Orchesterinstrument erlernen – ein, sich um die Mitwirkung in den Orchestern und Ensembles des Landesverbands der Musikschulen Sachsen-Anhalts zu bewerben.

Landes-Akkordeon-Ensemble Sachsen-Anhalt

Die Erfolgsgeschichte des Landes-Akkordeon-Ensembles Sachsen-Anhalt haben insgesamt mehr als 120 Mitglieder seit der Gründung 1996 mitgeschrieben. Alle diese Musiker waren bzw. sind ausgewählte Akkordeonistinnen und Akkordeonisten von Musikschulen Sachsen-Anhalts und Preisträger nationaler und internationaler Musikwettbewerbe wie „Jugend musiziert“, „Deutscher Akkordeon-Musikpreis“ oder dem „World Music Festival Innsbruck“.

Sinfonisches Musikschulorchester Sachsen-Anhalt (SMO)

Das Sinfonische Musikschulorchester Sachsen-Anhalt beging 2017 sein 20jähriges Bestehen. Auf Initiative und unter der Trägerschaft des LVdM wurde dieses Musikschulorchester 1997 als eines von drei Regionalorchestern im Land Sachsen-Anhalt unter der Leitung von Peter Wegener gegründet. Das Gründungskonzert fand am 15. Februar 1997 in der Aula des Gymnasiums Wanzleben mit 43 Schülern statt.

LandesGitarrenOrchester Sachsen-Anhalt (LGO)

Dieses Ensemble wurde 1998 durch den LVdM ins Leben gerufen. In den ersten Jahren nach der Gründung fanden Arbeitsphasen nur für besonders begabte Musikschüler in einem Drei-Jahres-Rhythmus statt – angelehnt an die Ausschreibungen der „Jugend musiziert“-Wettbewerbe.