Jobbörse

Stellenangebote
Hier finden Sie aktuelle Stellenangebote
14/19 - Musikschule Merseburg - Lehrkraft für Trompete

Der Saalekreis, im Zuge der Kreisfusion im Jahr 2007 entstanden, schließt sich wie ein Ring um die kreisfreie Stadt Halle (Saale). In ihm verbinden sich Tradition und Moderne, werden vergangene Zeugen bewahrt und berichten futuristisch anmutende Industriekomplexe vom Ideenreichtum der Menschen. Er ist ein lebens- und vor allem liebenswerter Landkreis, den es zu entdecken gilt. So vielfältig wie unsere Aufgaben sind auch unsere Jobmöglichkeiten.

In unserer Kreismusikschule „Johann Joachim Quantz“ ist am Musikschulstandort Merseburg eine Stelle als

Musikschullehrer (m/w/d) Trompete

in Teilzeit (16 Unterrichtskontaktstunden / Woche) zu besetzen.

Das unbefristete Arbeitsverhältnis beginnt zum 01.01.2020.

Ihre Aufgabenschwerpunkte u.a.

Unterrichtserteilung, Unterrichtsvorbereitung und Nachbereitung; Verwaltungstätigkeiten

  • Unterrichtsplanung, Unterrichtserteilung in den Fächern Trompete, Tenorhorn und Musiktheorie
  • Befähigung der Schüler zur Teilnahme an Konzerten, Wettbewerben, Prüfungen / fachliche Betreuung der Schüler bei diesen Aktivitäten
  • Bereitschaft zur Erteilung zusätzlichen Förderunterrichtes zur Talentfindung in Absprache
  • Durchführung/Teilnahme an Vorspielen/Veranstaltungen der Musikschule
  • Beratung und allgemein- und sozialpädagogische Hilfestellung für Schüler und Schülereltern
  • Beurteilung von Musikschülern
  • Teilnahme an Konferenzen und Dienstberatungen
  • Noten- und Instrumentenwartung und Durchführung von Inventuren

Ensembleleitung

  • inhaltliche/organisatorische Planung
  • Leitung von Proben und Auftritten
  • Einstudierung von Werken, sowie künstlerische Interpretation eines vorliegenden Notentextes durch die Gestaltung musikalischer Parameter wie Tempo (Geschwindigkeit) Dynamik (Lautstärke) und Klangfarbe

Leitung des Fachbereiches Blechblasinstrumente

  • Selbständige Leitung des Fachbereiches: Vorbereitung und Durchführung von Fachgruppentreffen, Teilnahme an Veranstaltungen der Fachgruppe
  • Anleitung nebenamtlicher Lehrkräfte

Elternarbeit

  • Durchführung von Beratungs- und Informationsgesprächen

Ihr Profil

Wir suchen eine engagierte Persönlichkeit mit abgeschlossenem Musikhochschulstudium als Diplom-Musikpädagoge, Universitätsstudium Musikpädagogik/Lehramt/ Instrumentalpädagogik oder sonstigem Hochschulabschluss mit nachweislicher pädagogischer und künstlerischer Berufserfahrung auf den Gebieten Unterricht und Ensemblespiel. Sie besitzen einen Führerschein mit Fahrerlaubnisklasse B, sind bereit an wechselnden Arbeitsorten im Kreisgebiet tätig zu sein mit dienstlicher Nutzung des privaten Pkw.

Sie haben ein kompetentes und sicheres Auftreten gegenüber den Schülern und Eltern

und sind fähig mit Konflikten umzugehen. Sie verfügen über Organisationstalent, Moderations- und Präsentationsfähigkeit sowie gute deutsche Sprachkenntnisse. Sie haben ein kompetentes und sicheres Auftreten gegenüber den Schülern und Eltern und sind fähig mit Konflikten umzugehen. Flexibilität und Teamfähigkeit sowie eine selbständige, kreative und engagierte Arbeitsweise runden Ihr Profil ab.

Wir bieten Ihnen unter anderem:

  • ein familienfreundliches und modernes Arbeitsumfeld mit allen Vorzügen des Öffentlichen Dienstes,
  • flexibles Arbeiten in Form von unterschiedlichsten Teilzeitmodellen sowie Telearbeit,
  • einen starken internen Arbeitsmarkt, der es Ihnen ermöglicht sich weiterzuentwickeln, ohne den Arbeitgeber zu wechseln,
  • ein umfangreiches Fortbildungsprogramm,
  • eine Vielzahl von gesundheitsförderlichen Maßnahmen sowie Präventionsaktionen im Rahmen unseres Betrieblichen Gesundheitsmanagements.

Vergütung/Eingruppierung

Entgeltgruppe 9b TVöD-VKA.

Einschlägige Berufserfahrungen können bei entsprechendem Nachweis innerhalb der Entgeltgruppe auf die Stufenzuordnung angerechnet werden.

Bewerbung

Wenn Sie die Anforderungen erfüllen, dann freuen wir uns über Ihre Online-Bewerbung bis zum 13.12.2019. Nähere Auskünfte zum Anforderungs- und Aufgabenprofil erteilt Ihnen Frau Annegret Voß unter der Telefonnummer 03461 40-2028.

Für Verfahrensfragen im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung steht Ihnen Frau Barbara Flaig unter der Telefonnummer 03461 40-2134 gern zur Verfügung. Der Landkreis Saalekreis fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Menschen mit Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung werden bei gleicher Eignung angemessen berücksichtigt.

Bitte nutzen Sie für Ihre Bewerbung ausschließlich unser Onlineportal. Für eine erfolgreiche Bewerbung können nur abgeschlossene Bewerbungsvorgänge mit vollständig hochgeladenen Unterlagen akzeptiert werden. Reise-/Bewerbungskosten und andere Aufwendungen werden nicht erstattet.

 

i.A. Michael Scheiner
Amtsleiter Personalamt

13/19 - Kreismusikschule Merseburg - Lehrkraft für Blockflöte

Die Kreismusikschule „Johann Joachim Quantz Merseburg
sucht ab sofort eine

Lehrkraft für das Fach Blockflöte

auf Honorarbasis für einen Nachmittag in der Woche (bis zu 7 Stunden, erweiterbar).

Voraussetzung sind ein Studium mit Hauptfach Blockflöte und Erfahrung in Ensembleleitung (Blockflötenensemble oder kleinere gemischte Besetzungen)
Die Kreismusikschule unterstützt und fördert zusätzliches Engagement der Honorarkräfte (z.B. in Projekten).
Sie verfügt über attraktive Räumlichkeiten im Schloss Merseburg und ein sehr gutes Arbeitsklima mit motivierten Lehrkräften.
Bewerber/innen und Interessenten werden gebeten, sich unter folgendem Kontakt zu melden.

Kreismusikschule „Johann Joachim Quantz
Domplatz 9
Schulleiterin Annegret Voß
06217 Merseburg
Tel.: 03461 40-0
Fax: 03461 40-1155
musikschule@saalekreis.de

12/19 - Musikschule Stendal - Lehrkraft für Violine

Hansestadt Stendal

Externe Stellenausschreibung

 

Organisationseinheit

Musik- und Kunstschule

ab

01.04.2020, bzw. frühestmöglicher Zeitpunkt

Stellenbezeichnung

Musikschullehrer/in (Violine)

Entgeltgruppe

9b

Stellenumfang

0,80

 

Tätigkeiten

 

  • Unterrichtserteilung im Fach Violine im Einzel- und Gruppenunterricht
  • Ensembleleitung
  • Durchführung von ein bis zwei Geigenklassen an Grundschulen in Stendal und Umgebung
  • Vor- und Nachbereitung des Unterrichts
  • Führen von Unterrichtsnachweisen
  • Anfertigung von Beurteilungen und Zeugnissen
  • Gespräche mit Schülern und Eltern
  • Vorschlag und Vorbereitung von Schülern zu Prüfungen
  • Teilnahme an Schulkonferenzen und Elternabenden
  • Abhalten von Sprechstunden
  • Durchführung von Klassenvorspielen der Schüler*innen im Rahmen der Vorspiele an der Musik- und Kunstschule
  • Mitwirkung an und Organisation von Veranstaltungen der Musikschule, Mitarbeit im Rahmen der Beteiligung der Musikschule an musikalischen Veranstaltungen
  • Mitwirkung an Musikwettbewerben und ähnlichen Veranstaltungen
  • Teilnahme an Musikschulfreizeiten an Wochenenden und in den Ferien
  • Teilnahme an beruflichen Qualifizierungs- und Weiterbildungsveranstaltungen außerhalb der Unterrichtszeiten
  • eigene Weiterbildung (tägliches Üben)

 

Anforderungen

 

  • Abgeschlossenes musikpädagogisches Hochschulstudium im Fach Violine
  • Unterrichtserfahrung
  • Erfahrung in der Leitung von Ensembles
  • Interesse an der Durchführung von Geigenklassen an allgemeinbildenden Schulen
  • Bereitschaft zur Teamarbeit
  • Einbringung eigener Ideen
  • Freude und Interesse an der Arbeit mit Kindern und Erwachsenen
  • Bewerber mit musikalischer Zusatzqualifikation werden bevorzugt berücksichtigt
  • Führerschein Klasse B und eigener PKW erwünscht

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zu 31.10.2019 an die

Hansestadt Stendal
Personalbüro
z.H. Frau Balder
-vertraulich-
Markt 14/15
39576 Stendal

Hinweise:

  1. Sämtliche Personen- und Funktionsbezeichnungen gelten sowohl in der männlichen als auch weiblichen Form.
  2. Die Weitergabe von internen Stellenausschreibungen an Externe ist untersagt.
  3. Bitte informieren Sie auch Ihre Kollegen, die nicht über einen Zugang zum Intranet verfügen.

 

 

10/19 - Musikschule Stendal - Lehrkraft für Jazz/Rock/Pop-Tasteninstrument

Die Musik- und Kunstschule Stendal sucht ab Januar 2020 eine Lehrkraft für Jazz/Rock/Pop-Tasteninstrument im Lehrauftrag.

Der Umfang beträgt ein bis zwei Nachmittage (bis zu 700 Unterrichtsminuten).

Das Honorar beträgt 30€ pro 45-Minuten-Stunde mit Hochschulabschluss, 27€ ohne Hochschulabschluss. Zusätzliche Leistungen (z.B. Teilnahme an Vorspielen, Konferenzen) können nach vorheriger Absprache extra vergütet werden:

Unsere Musikschule hat rund 45 Lehrkräfte und eine gut funktionierende Bandarbeit, sowie ein lebendiges Kollegium und viele Auftrittsmöglichkeiten. Die Schule ist im Kulturleben der Hansestadt Stendal fest verankert.

Stendal verfügt über sehr gute Bahnanbindungen nach Berlin, Magdeburg, Wolfsburg und Hannover.

Interessenten wenden sich bitte an  die

Musik- und Kunstschule Stendal, adam-ileborgh-haus, Poststr. 4/5, 39576 Stendal
Tel: 03931 / 21 06 02, Fax: 03931 / 21 06 03, www.adam-ileborgh-haus.de, ileborgh@stendal.de

Auskunft erteilt Schulleiterin Maike Schymalla

09/19 - Musikschule Salzlandkreis - Lehrkraft für frühelementare Musikpädagogik/Musikgarten

Honorarkraft- Fach  frühelementare Musikpädagogik/Musikgarten

Die Kreismusikschule „Béla Bartók“ Standort Bernburg,

sucht ab August 2019 oder zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Lehrkraft für Eltern-Kind-Gruppen mit Erfahrung in frühelementarer Musikpädagogik (Musikgarten) oder  mit ähnlicher Qualifikation als Honorarkraft.

Der Umfang beträgt 2- 5 Wochenstunden á 45min.

Unsere Kreismusikschule „Béla Bartók“ Standort Bernburg bietet Ihnen eine sehr gute räumliche und Instrumentalausstattung  mit hervorragenden Unterrichtsbedingungen.

Weitere Informationen und Absprachen unter 03471 684 624610.

Ihre aussagefähige Bewerbung mit Lebenslauf und Qualifikationsnachweisen richten Sie bitte an:

 

Kreismusikschule „Béla Bartók“ Standort Bernburg

Schloßstr. 24

06406 Bernburg

e-Mail: musikschule@kreis-slk.de

08/19 - Konservatorium Magdeburg - Verwaltungsleiter/in

Das 1954 gegründete und seit 2008 als Eigenbetrieb geführte Konservatorium Georg Philipp Telemann ist mit zwei schuleigenen und architektonisch sehr interessanten Gebäuden, nahezu 2900 Musikschülerinnen und Musikschülern und fast 1600 wöchentlichen Unterrichtsstunden die größte Musikschule des Landes Sachsen.-.Anhalt. Die 110 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind durchweg mit Verträgen gemäß TVöD angestellt.

Hohe Qualität in der Breitenausbildung und Spitzenförderung, vielfältige und leistungsorientierte Ensemblearbeit, Innovation und Phantasie, internationaler Jugend- und Kulturaustausch sowie zunehmende europäische Orientierung sind Indikatoren des Selbstverständnisses der Kultur- und Bildungseinrichtung.

Im Eigenbetrieb Konservatorium Georg Philipp Telemann ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

des Verwaltungsleiters/der Verwaltungsleiterin (w/m/d)

in Vollzeit zu besetzen.

Unser Angebot an Sie:

  • Vielseitigkeit, Verantwortung und Gestaltungsspielraum innerhalb Ihres   Aufgabenbereiches
  • Einen sicheren Arbeitsplatz mit einem unbefristeten Arbeitsvertrag
  • Eine Bezahlung nach Entgeltgruppe 12 des TVöD mit dynamischer Gehaltsentwicklung
  • Eine betriebliche Altersvorsorge für Tarifbeschäftigte
  • Familienfreundlichkeit durch flexible Arbeitszeiten
  • Eine strukturierte und etablierte Personalentwicklung; gezielte Fort- und  Weiterbildungsangebote
  • Gesundheitsfördernde und -erhaltende Maßnahmen im Rahmen unseres Betrieblichen  Gesundheitsmanagements
  • Ein vergünstigtes Ticket für den Personennahverkehr

Ihre Aufgaben

Als Verwaltungsleiter/in sind Sie verantwortlich für die betriebswirtschaftlichen und verwaltungstechnischen Aufgaben der Musikschule, insbesondere für die

  • Vertretung des Eigenbetriebsleiters und Direktors in allen betriebswirtschaftlichen und verwaltungstechnischen Angelegenheiten
  • Leitung des kaufmännischen Managements, die Organisation des Geschäftsbereiches und des Personaleinsatzes, die  Überwachung  und  Kontrolle  des Stellenplanes  sowie die Koordinierung der Verwaltungsabläufe
  • Überwachung und Kontrolle der wirtschaftlichen Führung des Eigenbetriebes, hierzu   gehören insbesondere die mittel- und langfristigen finanziellen Planungen, die Erstellung des Wirtschaftsplanes und die Erarbeitung von Quartalsberichten, Jahresabschlüssen und Gebührensatzungen sowie das innerbetriebliche Controlling
  • Erarbeitung von Beschlussvorlagen für den Oberbürgermeister, den Betriebsausschuss, anderen Städtischen Gremien und den Stadtrat
  • Fördermittelbearbeitung
  • Verwaltung der schuleigenen Gebäude Breiter Weg 110 und Thiemstraße 20
  • Umfassende zentrale Mitarbeit und Mitsteuerung von Projekten des Konservatoriums.

 

Wir suchen eine verantwortungsbewusste und aufgeschlossene Persönlichkeit mit umfassenden Kenntnissen in den Bereichen Verwaltungs-, Personal- und Arbeitsrecht und EDV sowie Praxiserfahrung im gesamten kaufmännischen Finanz- und Rechnungswesen. Dazu bringen Sie ein hohes Maß an Belastbarkeit und eine sichere Rechtsanwendung mit, sind teamfähig und einsatzbereit für die Belange des Konservatoriums.

Zudem sind für die Aufgabenerfüllung musikalische bzw. musikpädagogische Grundkenntnisse durchaus von Vorteil.

Ihr Profil

Eine abgeschlossene Hochschulausbildung in den Fachrichtungen Betriebswirtschaft oder Verwaltungsökonomie sowie mindestens zweijährige Berufserfahrungen in vergleichbarer Position, vorzugsweise im öffentlichen Dienst bilden die Voraussetzungen für eine entsprechende Bewerbung.

Die Landeshauptstadt Magdeburg sowie der Eigenbetrieb Konservatorium Georg Philipp Telemann engagieren sich aktiv für Chancengleichheit.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen der Direktor des Konservatoriums, Herr Schuh,
Tel. 0391-540 6860, ab dem 12.08.2019 gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung (mit den Abschriften der Studienabschlüsse..u.a.m.) auf dem postalischen und/oder elektronischen Weg bis spätestens 13.09.2019 an das

Konservatorium Georg Philipp Telemann
Eigenbetrieb, Musikschule der Landeshauptstadt Magdeburg
Direktor Stephan Schuh
Breiter Weg 110, 39104 Magdeburg.

E-Mail: info@ms.magdeburg.de

Hinweise zum Schutz personenbezogener Daten und deren Verarbeitung im Rahmen des Bewerberverfahrens finden Sie unter: http://www.telemann-konservatorium.de/wp-content/uploads/2019/05/Hinweis-zur-Datenverarbeitung-DSVGO-im-Bewerberverfahren.pdf

 

07/19 - Musikschule Zerbst - Lehrkraft für Eltern-Kind-Gruppen (Musikgarten)

Die Musikschule „Johann Friedrich Fasch“ Zerbst sucht ab September 2019 oder zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Lehrkraft für Eltern-Kind-Gruppen (Musikgarten) im Lehrauftrag.

Der Umfang beträgt 1-2 Wochenstunden á 45min.

In Kombination mit MFE, Theorie/Gehörbildung und oder einem Instrumental-/Vokalfach wäre perspektivisch ein Ausbau des Deputats möglich.

Das Honorar beträgt 20,00 €/45min (Lehrkräfte mit Hochschulabschluss) bzw. 18,50 €/45min (ohne Hochschulabschluss).

Bei Kleinstlehraufträgen kann eine zusätzliche Stunde als Aufwandsentschädigung für Reisekosten und -zeit vergütet werden.

 

Unsere kleine Musikschule bietet mit einer sehr guten räumlichen und technischen  Ausstattung hervorragende Unterrichtsbedingungen in einem engagierten Team aus 20 Lehrkräften. Die Musikschule spielt im Kulturleben der Stadt Zerbst und des Landkreises Anhalt-Bitterfeld eine bedeutende Rolle.

Zerbst/Anhalt besitzt eine gute Bahnanbindung nach Magdeburg, Halle und Leipzig.

 

Interessenten wenden sich bitte (vorzugsweise per e-Mail) an:

Musikschule Johann Friedrich Fasch“ Zerbst

Friedrich-Ludwig-Jahn-Str. 5, 39261 Zerbst/Anhalt

e-Mail: ms-zerbst@anhalt-bitterfeld.de

Telefon: 03923 611690

 

Für weitere Auskünfte steht Ihnen der Schulleiter Heiner Donath gern zur Verfügung.

06/19 - Musikschule Zerbst - Lehrkraft für E-Gitarre/Gitarre/Bandcoaching

Die Musikschule „Johann Friedrich Fasch“ Zerbst sucht ab Januar 2019 bzw. zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Lehrkraft für E-Gitarre/Gitarre/Bandcoaching im Lehrauftrag.

Der Umfang beträgt aktuell 5-7 Unterrichtsstunden á 45min und kann bei entsprechender Nachfrage ausgebaut werden.

Das Honorar beträgt 20,00 €/45min (Lehrkräfte mit Hochschulabschluss) bzw. 18,50 €/45min (ohne Hochschulabschluss). Zusätzliche Leistungen (z.B. Vorspiele, Konferenzen) können nach vorheriger Absprache extra vergütet werden.

Unsere kleine Musikschule bietet mit einer sehr guten räumlichen und technischen  Ausstattung hervorragende Unterrichtsbedingungen in einem engagierten Team aus 20 Lehrkräften. Die Musikschule spielt im Kulturleben der Stadt Zerbst und des Landkreises Anhalt-Bitterfeld eine bedeutende Rolle.

Zerbst/Anhalt verfügt über eine gute Bahnanbindung nach Magdeburg, Halle und Leipzig.

 

Interessenten wenden sich bitte (vorzugsweise per e-Mail) an:

Musikschule Johann Friedrich Fasch“ Zerbst

Friedrich-Ludwig-Jahn-Str. 5, 39261 Zerbst/Anhalt

e-Mail: ms-zerbst@anhalt-bitterfeld.de

Telefon: 03923 611690

Für weitere Auskünfte steht Ihnen der Schulleiter Heiner Donath gern zur Verfügung.

05/19 - Musikschule Zerbst - Lehrkraft für Saxophon/Klarinette/Bandcoaching

Die Musikschule „Johann Friedrich Fasch“ Zerbst sucht ab Oktober 2019 oder. zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Lehrkraft für Saxophon/Klarinette/Bandcoaching im Lehrauftrag.

Der Umfang beträgt aktuell 5-7 Unterrichtsstunden á 45min und kann bei entsprechender Nachfrage ausgebaut werden.

Das Honorar beträgt 20,00 €/45min (Lehrkräfte mit Hochschulabschluss) bzw. 18,50 €/45min (ohne Hochschulabschluss). Zusätzliche Leistungen (z.B. Teilnahme an Vorspielen, Konferenzen) können nach vorheriger Absprache extra vergütet werden.

Unsere kleine Musikschule bietet mit einer sehr guten räumlichen und technischen  Ausstattung hervorragende Unterrichtsbedingungen in einem engagierten Team aus 20 Lehrkräften. Die Musikschule spielt im Kulturleben der Stadt Zerbst und des Landkreises Anhalt-Bitterfeld eine bedeutende Rolle.

Zerbst/Anhalt verfügt über eine gute Bahnanbindung nach Magdeburg, Halle und Leipzig.

Interessenten wenden sich bitte (vorzugsweise per e-Mail) an

Musikschule Johann Friedrich Fasch“ Zerbst

Friedrich-Ludwig-Jahn-Str. 5, 39261 Zerbst/Anhalt

e-Mail: ms-zerbst@anhalt-bitterfeld.de

Telefon: 03923 611690

Für weitere Auskünfte steht Ihnen der Schulleiter Heiner Donath gern zur Verfügung.

03/19 - Musikschule Wolmirstedt - Gitarre

für 6 Stunden/Woche

nähere Informationen:

Landkreis Börde Kreismusikschule Wolmirstedt
Herr Armin Hartwig
Schwimmbadstr. 2a
39326 Wolmirstedt

Telefon 039201 – 2 17 16

10/18 - Musikschule Bitterfeld - Klavier

Die Musikschule „Gottfried Kirchhoff“ Bitterfeld-Wolfen sucht eine

Honorarlehrkraft für Klavier

Der Stundenumfang beträgt zurzeit ca. 14 Stunden.
Voraussetzungen/Arbeitsprofil:

  • abgeschlossene, einschlägige Hochschulausbildung
  • Unterrichtserfahrung im Einzel- und Gruppenunterricht sowie in der Ensemblearbeit
  • Bühnenerfahrung im Bereich Popularmusik
  • Übernahme von Korrepetitionsaufgaben
  • Zusammenarbeit mit den Fachkollegen

Für nähere Auskünfte steht Ihnen die Leiterin der Musikschule Bitterfeld-Wolfen, Frau Dr. Cornelia Toaspern, unter der Tel.nr. 03493 / 22914 gern zur Verfügung.

Bewerbungsadresse:
Ms-bitterfeld@anhalt-bitterfeld.de

Musikschule „Gottfried Kirchhoff“ Bitterfeld-Wolfen
Ratswall 22 Ortsteil Bitterfeld
06749 Bitterfeld-Wolfen
Dr. C. Toaspern  – Musikschulleiterin

04/19 - Musikschule Altmarkkreis Salzwedel - Pop-Gesang

Die Kreismusikschule des Altmarkkreises Salzwedel sucht eine/n Gesangslehrer/in für das Fach Pop-Gesang ab sofort.

Es handelt sich um eine Honorartätigkeit für 1 – 2 Unterrichtstage in der Woche.
Das Honorar beträgt 20,84 € für die 45 min. Unterrichtsstunde.

Der Bewerber/in sollte ein abgeschlossenes künstlerisches und/oder musikpädagogisches Hochschulstudium oder eine vergleichbare Qualifikation im Fach Rock-Pop-Jazz Gesang haben bzw. sich im entsprechendem Studium befinden.

Kreismusikschule des Altmarkkreises Salzwedel
Jenny-Marx-Str. 20
29410 Salzwedel

Stellengesuche

 

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Kontakt der Geschäftsstelle

Landesverband der Musikschulen Sachsen-Anhalt e.V.


Anschrift: Katharinenturm
Breiter Weg 31
39104 Magdeburg
Telefon: 0391 / 72 72 78-0
Fax: 0391 / 72 72 78-29
E-Mail: LVDM-LSA@t-online.de