Besucher Zähler: Besucher-Zähler

Leitung:                 Lutz Stark

Gründungsjahr:      1996

Schüler:                 ca. 25

 

Die Geschichte des Landes-Akkordeon-Ensembles Sachsen-Anhalt begann vor 20 Jahren: Besonders begabte Akkordeonisten – Preisträger von Musikwettbewerben wie „Jugend musiziert“ und „Deutscher Akkordeon-Musikpreis“ – sollten in einem Auswahlorchester anspruchsvolle Originalmusik für Akkordeonorchester erarbeiten.

Mittlerweile wirkten in diesem Klangkörper, der sich in Trägerschaft des Landesverbandes der Musikschulen Sachsen-Anhalt e. V. befindet, seit seiner Gründung über 120 Mitglieder. Einige von ihnen sind heute gefragte Musiker im In- und Ausland, so zum Beispiel Susanne Stock, die Konzertmeisterin im Gründungsjahr, oder Valentin Butt, der sich in den vergangenen Jahren als Multitalent und Filmkomponist einen Namen gemacht hat. Das wohl populärste LAESA-Mitglied ist Yvonne Grünwald, die mit ihrer Band „ELAIZA“ Deutschland beim Eurovision Song Contest 2014 in Kopenhagen vertreten durfte.

Dass das Orchester regelmäßig für Standing Ovations sorgt, liegt vor allem an seinen dynamischen und farbreichen Klangbildern und den immer wieder herausragenden Interpretationen zeitgenössischer Komponisten.

Höhepunkte der bisherigen künstlerischen Arbeit waren u. a. Konzertreisen nach Japan, Kroatien, Ungarn und in die Schweiz, Preise bei bundesweiten Wettbewerben für Auswahlorchester sowie Projekte mit namhaften Musikern und Komponisten. 

Im Jubiläumsjahr stehen unter anderem Gustav Holst’s „St. Paul’s Suite" für Streichorchester, die Partita piccola des tschechischen Komponisten Jindřich Feld und die „Fantasie (2016)“ von Lutz Stark - er ist seit der Gründung 1996 der künstlerische Leiter und Dirigent und hat sein aktuelles Werk dem Landes-Akkordeon-Ensemble Sachsen-Anhalt gewidmet – auf dem Programm. Hinzu kommt Musik, die sicher jeder kennt – wie zum Beispiel ein Medley aus „Anatevka“, dem weltweit preisgekrönten und erfolgreichen Musical von Jerry Bock nach dem Roman „Tewje, der Milchmann“ von Scholem Alejchem.

Tauchen Sie ein in die „KLANGWELTEN“ des Akkordeons in seiner einzigartigen Vielfalt und besuchen unsere Konzerte.

 Termine für Arbeitsphasen und Konzerte finden Sie hier>>