Besucher Zähler: Besucher-Zähler

letzte Aktualisierung: 13.06.2016


 

Landesweite Oberstufenabschlussprüfungen 2016

Am 11. und 12. Juni 2016 fanden die diesjährigen landesweiten Oberstufenabschlussprüfungen statt.

Folgende Prädikate konnten vergeben werden:

Nordte, Tobias Blockflöte Gut  (20 Punkte)
Durka, Emilia  Blockflöte  Hervorragend  (24 Punkte)
Neuner, Paula Katharina  Klarinette Sehr gut  (22 Punkte)
Weißenborn, Sophie Klarinette  Hervorragend  (23 Punkte)
Lehnert,  Thomas Saxophon Sehr gut  (21 Punkte)
Will, Henriette Saxophon Sehr gut (22 Punkte)
Schumann, Eric Schlagzeug  Sehr gut  (21 Punkte)
Keller, Lucia Klavier Sehr gut  (21 Punkte)
Cao, Carolina Sirui    Klavier     Hervorragend  (24 Punkte)
Wiech, Ulrike Klavier  Hervorragend  (23 Punkte)
Sägling, Laura Kristin Gitarre Sehr gut  (22 Punkte)
Mewes, Sabine  Gesang/Pop    Sehr gut  (22 Punkte)
Schmidt, Lisa  Gesang/Pop Gut  (20 Punkte)
Wildgrube, Fabienne Gesang/Pop Hervorragend  (24 Punkte)
Wiech, Ulrike Gesang Hervorragend  (24 Punkte)
Pscheidt, Nick Trompete Hervorragend  (23 Punkte)

Herzlichen Glückwunsch!


Weiterbildungsveranstaltung

Rhythmus für Kids - Grundschulalter

Weiterbildungsnummer   WB-05/16
Anmeldeschluss 03.08.2016
Referent Christian Lunscken
Datum Samstag, 03.09.2016
Uhrzeit 10 - 16 Uhr
Ort

Konservatorium "Georg Friedrich Händel"
Lessingstr. 13
06114 Halle/S.

Entdecken Sie mit den Kindern die Welt des Rhythmus auf spielerisch phantasievolle Weise. Rhythmus zum Festhalten und nicht mehr loslassen - auch für MäBi-Pädagogen im Rahmen der Profilierung

Themen:

  • Warm-Ups
  • Bodypercussion - auch kombiniert mit Sprechtexten und Liedern
  • Rhythmusstücke
  • Improvisations- und Kreisspiele
  • Kanons
  • Spielstücke zu Präsentation und Auftritt

 

Christian Lunscken:
Referent für Fortbildungen, abgeschlossenes Studium der Jazz- und Popularmusik mit Zusatzstudium an der IBA (International Brain Academy), Tübingen (Networked Thinking in Mathematics, Arts, Languages & Music). Langjährige Erfahrung als Musiklehrer in der Schule.(unterschiedliche Schulformen- und stufen) 
Publikationen im Musikpädagogik-journal MIP.

Ausschreibung >>>


 

Kommentar zum VdM Grundsatzprogramm

Musikschulen (VdM) in Oldenburg ein gemeinsames Grundsatzprogramm. Zentrale Kernpunkte, die hier als Ziel öffentlicher VdM-Musikschulen formuliert werden, sind in Sachsen-Anhalt längst Realität. Dieses gilt sowohl inhaltlich, wenn formuliert wird, dass „wesentliche Aufgaben öffentlicher Musikschularbeit … Angebote der Berufsorientierung und Studienvorbereitung sowie Maßnahmen zur Begabtenfindung und -förderung“ seien, als auch strukturell, wenn öffentliche Musikschule „in gemeinsamer Verantwortung von Kommunen und Ländern“ zu tragen seien und dabei insbesondere die Stärkung des Landesengagements gefordert wird: „Landesgesetzliche Regelungen im Musikschulwesen spiegeln die Qualität der gemeinsamen Verantwortungswahrnehmung in der musikalischen Bildung für Kinder und Jugendliche wider. Daher ist eine gesetzliche, förderrechtliche und ordnungspolitische Verankerung von Musikschularbeit in Landesregelungen anzustreben“. Staatlich anerkannte Musikschulen im Land Sachsen-Anhalt haben diese Qualitätsstandards mit Hilfe des Musikschulgesetzes erreicht und werden damit in ihrer bundesweiten Vorreiterrolle um ein Weiteres bestätigt. 

Download Grundsatzprogramm >>>


Wahlprüfsteine der Kulturkonferenz e. V. zur Landtagswahl am 13.3.2016

Mit unseren Wahlprüfsteinen zur Landtagswahl 2016 wollten wir – die Mitglieder der Kulturkonferenz Sachsen-Anhalt e.V. – von den Landtagsparteien wissen, was Sie in der Regierungsverantwortung oder als parlamentarische Opposition für die Förderung kulturpolitischer Belange Sachsen-Anhalts tun wollen. Hier die Antworten >>>


Gemeinsame Erklärung unterzeichnet


Am 26. November haben der Landesverband der Musikschulen Sachsen-Anhalt e.V. und das Ministerium für Arbeit und Soziales eine "Gemeinsame Erklärung zu Voraussetzungen von Kooperationen zwischen Kindertageseinrichtungen und staatlich anerkannten Musikschulen im Land Sachsen-Anhalt" unterzeichnet.

Damit ist ein wichtiger Durchbruch erreicht, der nachhaltig Qualitätsstandards sichert und viele Probleme löst, die in den vergangenen Jahren bei Kooperationsvorhaben zwischen Musikschulen und Kindertageseinrichtungen entstanden sind.

Die gemeinsame Erklärung finden Sie hier >>>

Download >>>