Besucher Zähler: Besucher-Zähler

letzte Aktualisierung: 31.08.2016


 

Landesförderstipendiaten 2016

Das Land Sachsen-Anhalt vergibt jährlich zehn Förderstipendien für besonders begabte Schüler der Musikschulen Sachsen-Anhalts. Bei entsprechender Leistung, z.B. Teilnahme an den Landes- oder Bundeswettbewerben "Jugend musiziert", den Prüfungen der Oberstufenabschlussprüfungen oder anderen Wettbewerben erhalten die jungen Talente ein Stipendium, das mit jeweils € 1.000 dotiert ist.

In diesem Jahr erhalten folgende Schüler ein Stipendium:

Sarah Luise Wichmann

Musikschule Oschersleben

Antonia Jacob

Kreismusikschule Mansfeld-Südharz "Carl Christian Agthe"

Johanna Charné

Konservatorium "Georg Friedrich Händel" Halle (Saale)

Emilia Durka

Konservatorium "Georg Friedrich Händel" Halle (Saale)

Gustav Borggrefe

Konservatorium "Georg Friedrich Händel" Halle (Saale)

Ida Josefine Lindemann

Konservatorium Georg Philipp Telemann - Musikschule der Landeshauptstadt

Anne Serger

Musikschule "Johann Friedrich Fasch" Anhalt-Bitterfeld

Carolina Sirui Cao

Konservatorium "Georg Friedrich Händel" Halle (Saale)

Friedrich Günther

Konservatorium "Georg Friedrich Händel" Halle (Saale)

Reingard Marie Voß

Konservatorium "Georg Friedrich Händel" Halle (Saale)


Die Urkunden werden im Rahmen eines Konzertes des Landes-Akkordeon-Ensembles Sachsen-Anhalt am 16.10.2016 im Gesellschaftshauses Magdeburg überreicht.


 

Herbstkonzerte 2016

Auch in diesem Jahr möchten die Orchester und Ensembles des Landesverbandes der Musikschulen Sachsen-Anhalt e.V. zu den jährlichen Herbstkonzerten einladen.
Wir würden uns freuen, Sie zu einem oder auch mehreren dieser musikalischen Ereignisse begrüßen zu dürfen.
Für einige Konzerte empfehlen wir möglichst frühzeitig Plätze zu reservieren. Bitte verwenden Sie den entsprechenden Link.

Landes-Akkordeon-Ensemble Sachsen-Anhalt (LAESA)

15.10.2016 17 Uhr St. Katharinenkirche Wolmirstedt
Festkonzert  20  Jahre LAESA

→ Platzreservierung
16.10.2016 17 Uhr Gartensaal des Gesellschaftshauses Magdeburg 
inkl. feierlicher Übergabe der Landesförderstipendien

→ Platzreservierung
23.10.2016 15 Uhr  Freylinghausensaal der Franckeschen Stiftungen Halle/S. **) 
im Rahmen des global music festival - akkordeon akut! #7

Sinfonisches Musikschulorchester Sachsen-Anhalt

08.10.2016 17 Uhr  Ulrichskirche Halle/S.                                                          
→ Platzreservierung                                                   
Vorankündigung:
11.02.2017 17 Uhr Johanniskirche Magdeburg
→ Platzreservierung

LandesGitarrenOrchester Sachsen-Anhalt

09.10.2016 16 Uhr St. Vitus Kirche Drübeck                                               


**) Für dieses Konzert werden Eintrittspreise erhoben. Alle anderen Konzerte sind mit freiem Eintritt.


  

20 JAHRE LANDES-AKKORDEON-ENSEMBLE Sachsen-Anhalt

 

1996  - Gründung des Landes-Akkordeon-Ensembles Sachsen-Anhalt

Vom 27.06. bis 03.07.1996 traf sich in der Jugendbildungsstätte Peseckendorf die Urbesetzung – bestehend aus 27 Kindern und Jugendlichen zwischen 10 und 20 Jahren sowie drei Dozenten zur ersten Probenphase. Am 03. Juli 1996 wurde mit dem Gründungskonzert im Kultusministerium und in Anwesenheit des damaligen Kultusministers Karl-Heinz Reck die Geburtsstunde dieses Auswahlorchesters besiegelt.

____________________________________________________

Im Landes-Akkordeon- Ensemble Sachsen-Anhalt, das sich seit 1996 in Trägerschaft des Landesverband der Musikschulen Sachsen-Anhalt e.V. befindet und durch das Land Sachsen-Anhalt gefördert wird, werden besonders begabte Akkordeonschüler der Musikschulen Sachsen-Anhalts zusammengeführt. Die Mitglieder des Orchesters werden als Solisten an den Musikschulen unseres Bundeslandes ausgebildet und sind Preisträger renommierter Wettbewerbe wie z.B. „Jugend musiziert“ oder dem „Deutschen Akkordeon Musikpreis“.

Den inhaltlichen Schwerpunkt seiner Arbeit sieht das Ensemble in der Interpretation von Originalwerken zeitgenössischer Komponisten. Aus diesem Grunde steht eine Reihe von moderner Konzertliteratur im Mittelpunkt, aber auch Bearbeitungen von Komponisten der Vergangenheit und traditionelle Stücke sind im Repertoire des Ensembles zu finden.

Seit der Gründung des LAESA erleben die Schüler regelmäßige Arbeitsphasen und zahlreiche interessante Konzerte. Höhepunkt der bisherigen Arbeit des Ensembles waren unter anderem Konzertreisen nach Japan im Oktober 1999 und 2003 sowie zum Europäischen Jugendmusikfest im Mai 2002 in die Schweiz und 2009 nach Kroatien. Das Landes-Akkordeon-Ensemble Sachsen-Anhalt belegte zudem  hervorragende Plätze bei bundesweiten Wettbewerben.

Mittlerweile zählt das Orchester seit seiner Gründung über 120 Mitglieder. Einige von ihnen sind heute gefragte Musiker: Susanne Stock, die Konzertmeisterin im Gründungsjahr, Valentin Butt, der sich in den vergangenen Jahren als Multitalent und Filmkomponist einen Namen gemacht hat oder Yvonne Grünwald mit ihrer Band „ELAIZA“.

Dass das LAESA unter der Leitung von Lutz Stark regelmäßig für Standing Ovations sorgt, liegt vor allem an seinen dynamischen und farbreichen Klangbildern und den immer wieder herausragenden Interpretationen zeitgenössischer Komponisten. Das Ensemble ist mittlerweile u.a. fester Bestandteil im Programm von akkordeon akut! und wartet zu jeder Spielzeit mit einem neuen anspruchsvollen Repertoire auf.

Im Jubiläumsjahr stehen unter anderem Gustav Holst’s „St. Paul’s Suite" für Streichorchester, die Partita piccola des tschechischen Komponisten Jindřich Feld und die „Fantasie (2016)“ von Lutz Stark auf dem Programm. Er hat sein aktuelles Werk dem Landes-Akkordeon-Ensemble Sachsen-Anhalt gewidmet. Hinzu kommt Musik, die sicher jeder kennt – wie zum Beispiel ein Medley aus „Anatevka“, dem weltweit preisgekrönten und erfolgreichen Musical von Jerry Bock nach dem Roman „Tewje, der Milchmann“ von Scholem Alejchem.

Kommentar zum VdM Grundsatzprogramm

Musikschulen (VdM) in Oldenburg ein gemeinsames Grundsatzprogramm. Zentrale Kernpunkte, die hier als Ziel öffentlicher VdM-Musikschulen formuliert werden, sind in Sachsen-Anhalt längst Realität. Dieses gilt sowohl inhaltlich, wenn formuliert wird, dass „wesentliche Aufgaben öffentlicher Musikschularbeit … Angebote der Berufsorientierung und Studienvorbereitung sowie Maßnahmen zur Begabtenfindung und -förderung“ seien, als auch strukturell, wenn öffentliche Musikschule „in gemeinsamer Verantwortung von Kommunen und Ländern“ zu tragen seien und dabei insbesondere die Stärkung des Landesengagements gefordert wird: „Landesgesetzliche Regelungen im Musikschulwesen spiegeln die Qualität der gemeinsamen Verantwortungswahrnehmung in der musikalischen Bildung für Kinder und Jugendliche wider. Daher ist eine gesetzliche, förderrechtliche und ordnungspolitische Verankerung von Musikschularbeit in Landesregelungen anzustreben“. Staatlich anerkannte Musikschulen im Land Sachsen-Anhalt haben diese Qualitätsstandards mit Hilfe des Musikschulgesetzes erreicht und werden damit in ihrer bundesweiten Vorreiterrolle um ein Weiteres bestätigt. 

Download Grundsatzprogramm >>>


Wahlprüfsteine der Kulturkonferenz e. V. zur Landtagswahl am 13.3.2016

Mit unseren Wahlprüfsteinen zur Landtagswahl 2016 wollten wir – die Mitglieder der Kulturkonferenz Sachsen-Anhalt e.V. – von den Landtagsparteien wissen, was Sie in der Regierungsverantwortung oder als parlamentarische Opposition für die Förderung kulturpolitischer Belange Sachsen-Anhalts tun wollen. Hier die Antworten >>>


Gemeinsame Erklärung unterzeichnet


Am 26. November haben der Landesverband der Musikschulen Sachsen-Anhalt e.V. und das Ministerium für Arbeit und Soziales eine "Gemeinsame Erklärung zu Voraussetzungen von Kooperationen zwischen Kindertageseinrichtungen und staatlich anerkannten Musikschulen im Land Sachsen-Anhalt" unterzeichnet.

Damit ist ein wichtiger Durchbruch erreicht, der nachhaltig Qualitätsstandards sichert und viele Probleme löst, die in den vergangenen Jahren bei Kooperationsvorhaben zwischen Musikschulen und Kindertageseinrichtungen entstanden sind.

Die gemeinsame Erklärung finden Sie hier >>>

Download >>>